Guter Rat ist wertvoll.
Und deswegen nicht unbedingt teuer.

Existenzgründer und junge Unternehmen starten mit Beratung erfolgreicher und behaupten sich besser am Markt. Deswegen wird Coaching und Beratung zur Existenzgründung von Bundesländern gefördert. Die Förderung geschieht durch einen Zuschuss zu den Beratungskosten.

Wie wird gefördert?

Förderprogramme der Bundesländer zur fundierten Beratung eines Gründervorhabens

  • Förderart und -umfang abhängig von Bundesland:
    teilweise 50% der Beratungskosten

Einen Überblick über die Förderprogramme der verschiedenen Bundesländer finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft.

Suche eines geeigneten Beraters:

Nicht jeder Unternehmensberater darf gefördertes Gründercoaching durchführen. Zugelassen sind nur ausgewiesene Experten, die Ihre Qualifikation und Erfahrung dokumentiert haben und deren Konditionen den Richtlinien der Förderprogramme entsprechen. Schattenarbeiter ist als Beratungspartner akkreditiert und in der Beraterbörse der KfW gelistet:

Daniela Harder in der Beraterbörse der KfW